inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Sport

Die Bestmarke im Visier

Volkswagen geht 2018 mit einem rein elektrischen Rennfahrzeug beim berühmtesten Bergrennen der Welt an den Start. Entwickelt wird das Auto von Mitarbeitern bei Volkswagen Motorsport und der Technischen Entwicklung in Wolfsburg.

Neue Herausforderung im Motorsport mit der Technologie von morgen: Volkswagen entwickelt ein rein elektrisch betriebenes Rennfahrzeug für das berühmteste Bergrennen der Welt. Der allradgetriebene Prototyp soll am 24. Juni kommenden Jahres beim Pikes Peak International Hill Climb in Colorado/USA an den Start gehen und dort eine neue Bestmarke für Elektroautos setzen. Das neue Motorsport-Projekt ist Teil der Transformation von Volkswagen zum führenden Hersteller von e-Fahrzeugen: Bis zum Jahr 2025 wird die Marke 23 rein elektrisch angetriebene Modelle anbieten.

„Das Pikes-Peak-Bergrennen ist hervor­ragend geeignet, um die Leistungsfähigkeit kommender Technologien zu beweisen“, erklärt Frank Welsch, Entwicklungsvorstand der Marke Volkswagen. ­„Unser Elektro-Rennfahrzeug wird mit innovativer Batterie- und Antriebstechnik ausgestattet sein. Der extreme Belastungstest am Pikes Peak wird uns wichtige Erkenntnisse für die Weiterentwicklung liefern und ein Schaufens­ter für unsere Produkte und ihre Technik sein.“

Das ist Pikes Peak

1916 fand das Rennen zum ersten Mal statt.

1.440 m Höhendifferenz zwischen Start und Ziel

20 km Streckenlänge

156 Kurven

8:57.12 Minuten ist der aktuelle Strecken­rekord für Elektrofahrzeuge.

7,2 % durchschnittliche Steigung

Mit diesem Elektrofahrzeug will Volkswagen im kommenden Jahr den Pikes Peak bezwingen.

» Unsere Mannschaft ist elektrisiert «

3 Fragen an Motorsport-Direktor Sven Smeets

Was ist der Hintergrund für die Rückkehr an den berühmten Pikes Peak?

Nach dem Abschluss unseres Engagements in der Rallye-Weltmeisterschaft haben wir uns neue Ziele gesetzt: Zum einen den Kundensport, den wir mit seriennahen Rennfahrzeugen bedienen, zum anderen den Einsatz von Zukunftstechnologien im Motorsport. Pikes Peak eignet sich hervorragend, um die Leistungsfähigkeit von Elektrofahrzeugen vor einer einzigartigen Kulisse unter Beweis zu stellen.

E-Fahrzeuge sind ein neues Thema für Sie – wie haben Sie Ihr Team
da­rauf vorbereitet?

Mit einem elektrisch angetriebenen Fahrzeug betreten wir Neuland. Wir haben aber schon vor geraumer Zeit damit begonnen, wichtiges Know-how auf­zubauen, um mit der strategischen Neuausrichtung der Marke Volkswagen Schritt zu halten. Das umfasst unter anderem Weiterbildungen für unsere Mitarbeiter. Unsere Mannschaft ist förmlich elektrisiert, diese Herausforderung anzunehmen.

Was ist die besondere Herausforderung des Pikes Peak International Hill Climb?

Sportlich gesehen ist es dieser eine Versuch, den man dort hat, um eine Bestmarke zu setzen. Auf den kommt es an. Natürlich kann man vorher trainieren, testen, sich bestmöglich vorbereiten. Aber am Rennsonntag ist der Fahrer mit dem Auto alleine auf der Strecke. Auf technischer Ebene geht es darum, für das elektrisch betriebene Fahrzeug den optimalen Kompromiss aus Leistung, Energiekapazität und Gewicht zu finden.