inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Modelle und Technik

Der Raumriese

Der neue Tiguan Allspace kommt im Herbst mit bis zu sieben Sitzplätzen.

Zwischen Tiguan und Touareg – der Tiguan Allspace

Das neue Volkswagen SUV feiert seine Europapremiere auf dem Genfer Auto-Salon. Der Tiguan ist das erfolgreichste SUV „Made in Germany“. Eine halbe Million Menschen entscheiden sich jährlich für den front- oder allradgetriebenen Allrounder. 2016 kam die zweite Generation des SUV auf den Markt. Jetzt legt Volkswagen mit dem Tiguan Allspace nach.

Das neue SUV füllt das Segment zwischen dem „klassischen“ Tiguan und dem Oberklasse-Geländewagen Touareg. Im Vergleich zum „klassischen“ Tiguan ist der SUV-Raumriese stark gewachsen. Er hat 109 Millimeter mehr Radstand und ist um 215 Millimeter länger.

In Deutschland beginnen die Preise des Tiguan Allspace bei etwa 30.000 Euro. Im September kommt das neue SUV in Europa auf den Markt. Der Vorverkauf wird im Mai starten.

Die zehn wichtigsten Fakten:

Das Design

Das Volkswagen Designteam hat den Tiguan und den neuen Tiguan Allspace parallel entwickelt. Verantwortlich für das Exterieur ist Marco Pavone. „Wir haben die Fondtüren des Tiguan Allspace länger gestaltet. Um die Proportionen der größeren Gesamtlänge anzupassen, wurde die Motorhaube zudem im vorderen Bereich über dem Kühlergrill höher gezogen“, sagt der Exterieur-Designer.

Der Tiguan Allspace zeigt auch Parallelen zum US-Modell Atlas. Vorn ist es besonders der Kühlergrill mit seinen in die Scheinwerfer hineinreichenden Chromspangen, mit denen der Tiguan Allspace eine Brücke zum US-Bruder schlägt. Besonders markant ist auch die obere Chromleiste, die sich quer über die gesamte Wagenfront spannt. Wie beim „klassischen“ Tiguan kann man beim Tiguan Allspace auch zwischen einer Onroad- und einer Offroad-Frontpartie wählen. Durch die Offroad-Frontpartie verbessert sich der vordere Böschungswinkel um sieben Grad.

Der SUV-Raumriese

Der Tiguan Allspace bietet mehr Platz als andere SUV seiner Klasse. Sein langer Radstand macht’s möglich. Er vergrößert sich von 2.681 auf 2.790 Millimeter. Die Länge des Tiguan Allspace liegt bei 4.701 Millimeter – 215 Millimeter mehr als beim „klassischen“ Tiguan. Damit ver­besserte sich auch das Lade­volumen des Allspace, im Fünfsitzer um mehr als 140 Liter. Ist die Rücksitz­bank in die vorderste Position verschoben, nimmt das neue SUV sogar beachtliche 760 Liter auf.

So kann der Tiguan Allspace vier oder fünf Erwachsene mit großen Reisekoffern bequem zum Flughafen befördern. Eltern, die öfter mal Junioren in der Stärke einer halben Fußball­mannschaft transportieren müssen, werden sich zudem über die dritte Sitzreihe freuen. Mit ihr wird der Tiguan Allspace zum 5+2-Sitzer. Und die jungen Kicker bekommen dann auch noch ihre Sport­taschen unter.

Die Assistenzsysteme

Mit seinen innovativen Fahrerassistenzsystemen bietet der Tiguan Allspace bereits heute Fahrfunktionen an, von denen einige teilautomatisiert sind und so den Komfort und die Sicherheit signifikant verbessern.