inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Modelle und Technik

Der neue T-Roc auf Tour

Nur zwölf Stunden nach der Weltpremiere begeistert der T-Roc die Mitarbeiter im Werk Wolfsburg.

„Der T-Roc ist sehr schick. Volkswagen hat sich etwas getraut. Das Cockpit ist wirklich außergewöhnlich.“

Marco Däumler (l.) Karosseriebau Instandhaltung

„Der T-Roc ist rundum gelungen. Mir gefällt besonders die Front mit dem Wabengrill und das auffällige Tagfahrlicht.“

Andreas Heuer (r.), Karosseriebau Instandhaltung

Es ist ein ungewöhnlicher Start in den Tag. Das haben viele Mitarbeiter sicher nicht erwartet. Manche hatten am Abend die Weltpremiere des T-Roc im Internet gesehen. Und jetzt, nur wenige Stunden später, fahren zwei T-Roc auf dem Werkgelände in Wolfsburg umher. Ein Modell in Kurkuma-Gelb Metallic, das andere in Ravenna-Blau mit weißem Dach. Bei der Aktion fahren die beiden SUVs mehr als zehn Stationen kreuz und quer auf dem Gelände an. Die Tore, das Markenhochhaus. In der Forschung und Entwicklung halten sie vor der großen Treppe der Halle 90B. Denn möglichst viele Mitarbeiter sollen den neuen T-Roc, das erste Crossover-Modell der Marke, an diesem Tag sehen können.

Ob auf dem Parkplatz hinter dem Markenhochhaus oder unterwegs auf der Südstraße im Stammwerk am Mittellandkanal – die Blicke der Mitarbeiter sind den beiden Neuen, die aus dem Werk im portugiesischen Palmela kommen, gewiss. Beschaffer sehen das erste Mal, wo das Teil, das sie beauftragt haben, am T-Roc verbaut ist. Ingenieure sind stolz auf „ihren“ Scheinwerfer vorn, wenn der T-Roc vorbeifährt. In der Produktion freut man sich über ein tolles Auto, das in der Qualität und bei der Verarbeitung eine gute Figur macht.

Viele bewundern zudem die Bi-Color-Variante, also die besondere zweifarbige Lackierung von Dach und Außenspiegeln. Der ein oder andere fährt sanft mit dem Finger den eleganten Schwung des Hecks nach. „Den würde ich am liebsten gleich mitnehmen“, sagt einer lachend, bevor er mit einem letzten Blick auf den T-Roc an seinen Arbeitsplatz zurückkehrt.

„Der T-Roc sieht sehr gut aus. Auch wenn ich nicht auf SUVs stehe. Sehr jugendlich. Der T-Roc ist etwas ganz Neues, eine ganz andere Linie – echt cool.“

Timo Giesbert, Stip-Fahrzeugtechnik

„Ich bin begeistert. Mir ist gerade das Design besonders wichtig. Es gefällt mir gut, dass sich die Farben im Inneren wiederfinden.“

Stephanie Ondrusch, Terminsteuerung

„Der T-Roc ist schön kompakt. Die Farben sind toll, besonders das Blau. Außerdem gefällt mir die Größe des Kofferraums.“
„Das Heck ist wirklich modern. Es ist toll, dass wir uns da etwas getraut haben.“

Björn Schoenstedt (l.), Rainer Richlik, RTC Wolfsburg Operations

„Ich finde den neuen T-Roc fantastisch. Vor allem die Sitze und das Design. Auch die Zweifarbigkeit spricht mich stark an.“

Riadh Touhami, Sitech-Anlaufmanagement

„Ein Spitzen-Auto. Schönes Design. Das ist genau das Auto, das wir brauchen.“

Guido Eickenroth, Konzern-Vertrieb

„Ich habe mich ganz spontan entschieden: Den T-Roc lease ich, wenn er freigegeben ist. Der wird auch draußen einschlagen.“

Detlev Dunkel (l.), Versorgungstechnik Kraftwerk

„Der T-Roc gefällt auf den ersten Blick. Bei dem guten Preis ist er auch ein Wagen für mich.“

Uwe Rowek (r.), Versorgungstechnik Kraftwerk

„Die Form ist klasse geworden. Das Gesamtpaket funktioniert einfach und gerade das Armaturenbrett gefällt mir sehr gut.“

Claudia Fischer, Prozessteam