inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Mitarbeiter

Die Meisterin, die aus dem Koffer lebt

Von Anlauf zu Anlauf – Sindy Illmann aus der Pilothalle in Wolfsburg begleitet die neuen Volkswagen Modelle überall auf der Welt.

Sie reist und reist und reist. Tausende von Kilometern. Mehr als 25 Wochen war sie im vergangenen Jahr auf Achse, mehrere Wochen in China und Indien, zweimal im mexikanischen Puebla, in Polen und in Portugal. In diesem Jahr ist es nicht anders: Puebla im Januar und Februar, Pamplona in Spanien im März, dann im April zwei Wochen Mexiko. Sindy Illmann ist die Meisterin in der Pilothalle, die aus dem Koffer lebt. Von Wolfsburg aus reist sie von Anlauf zu Anlauf überall auf der Welt. Sie ist eine Globetrotterin im globalen Fertigungsnetzwerk der Marke.

Die 38 Jahre alte Wolfsburgerin hilft den Standorten, die ein neues Modell in die Serie bringen. Zuletzt in Puebla beim Tiguan mit langem Radstand. Da ist sie eine von einem guten Dutzend im „Apa“-Team, das zum Anlauf-Prozess-Audit im Einsatz ist. Sie prüfen die gesamte Vorserie, vom Presswerk über die Logistik bis zur Qualitätssicherung. Alles kommt auf den Prüfstand. Sindy Illmann ist da meist die einzige Frau: „Durch die kulturellen Unterschiede an den Standorten ist es mal schwierig, mal leicht, Gehör zu finden und Veränderungen zu bewirken.“ Sie versucht, solche Hürden vor allem durch Fachkenntnis und eine offene Art zu überwinden.

» Mal ist es schwierig, mal leicht, an den Standorten Gehör zu finden. «

» Ich rede manchmal mit Händen und Füßen. ­Irgendwie geht es immer. «

Auch bei der Sprache geht Sindy Illmann ihren eigenen Weg. Als sie in Puebla die Fertigungslinie prüft, spricht sie kein Wort Spanisch. Dennoch geht sie, wenn ihr bei den Audits etwas auffällt, mit einem freundlichen hola! (Hallo) auf die Mitar­beiter an der Linie zu. „Ich rede dann mit Händen und Füßen.“ Manchmal malt sie etwas auf und erklärt mit diesen Skizzen, was zu verbessern ist. „Irgendwie geht es immer“, berichtet die Deutsche.

Sindy Illmann leitet als Industriemeisterin ein zehnköpfiges Team von Anlaufhelfern in der Pilothalle in Wolfsburg. Die, wie sie von sich selbst sagt, „Produktionerin mit Herz und Seele“ ist als Anlaufprüferin viel zwischen den Standorten unterwegs. In die Werke vermittelt sie nicht nur die Fertigungsstandards aus dem Handbuch. Im Koffer hat sie oftmals eine Reihe guter Beispiele. Die 38-Jährige hat natürlich die Dinge, die in einem Standort gut laufen, im Kopf, wenn sie in einem anderen Werk eingesetzt ist. So wird die Meisterin zu einer Botschafterin des Wissens, die Brücken zwischen den Fertigungsstandorten baut. Wie ein „lebendes Lexikon“, sagt sie. Daheim erwarten sie, wenn sie von einer ihrer vielen Reisen zurückkehrt, ihre drei Hunde. Sie hat ihre Lieblinge von ihren Dienstreisen mitgebracht.

Alles im Blick: Sindy Illmann prüft, ob der Tiguan dellenfrei ist (oben). Immer auf Achse: Die Zeit im Flugzeug nutzt sie, um Mails zu checken.