inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Modelle und Technik

Die I.D. Familie wächst

Weltpremiere der I.D. Crossover-Studie auf der Automesse in Shanghai

Mit der Weltpremiere einer Crossover-Studie bei der „Auto Shanghai 2017“ (19. bis 29. April) liefert Volkswagen einen Ausblick auf einen weiteren wichtigen Protagonisten der e-Mobilität. Die Studie ist das erste elektrisch angetriebene Crossover Utility Vehicle (CUV) der Marke, ein viertüriges Coupé und Sport Utility Vehicle (SUV) zugleich.

Die I.D. Modelle überzeugen mit einer neuen Interieurwelt, deren Layout, Variabilität, Größe und Komfort die Klassengrenzen sprengt.

Nach den Premieren des I.D. in Paris 2016 und des I.D. BUZZ in Detroit 2017 folgt mit dem Concept Car das dritte Mitglied der I.D. Familie – eine neue Generation der Zero Emission Vehicles mit großer Reichweite und charismatischem e-Mobilitätsdesign. Die I.D. Modelle überzeugen mit einer neuen Interieurwelt, deren Layout, Variabilität, Größe und Komfort die Klassengrenzen sprengt.

Das CUV der I.D. Familie ist ein sportlicher, interaktiv konzipierter Zero Emission Allrounder, dessen elektrischer Allradantrieb im Urban Jungle ebenso überzeugt wie auf den Pisten eines sportlichen Lebens. Eine große Reichweite auf dem Niveau heutiger Benziner macht ihn auch langstreckentauglich. Wie der I.D. und der I.D. BUZZ kann auch diese Studie vollautomatisch fahren. Es reicht ein leichter Druck auf das VW-Zeichen im Lenkrad, um diesen autonomen Modus zu aktivieren. Das Lenkrad wird dabei im Cockpit versenkt und bildet dort eine Einheit mit den digitalen Anzeige- und Bedienelementen. Über Laserscanner, Ultraschall- und Radarsensoren sowie Kameras erkennt das Elektrofahrzeug sein Umfeld und andere Verkehrsteilnehmer.

Wie der I.D. und der I.D. BUZZ kann auch diese Studie vollautomatisch fahren.

Volkswagen hat sich das klar definierte Ziel gesetzt, den Elektroantrieb mit einer weltweiten Produktoffensive bis Mitte des nächsten Jahrzehnts aus der Start-up-Nische in die Großserie zu bringen. Die Crossover-Studie, die in Shanghai ihr Debüt feiert, gibt einen konkreten Ausblick auf das Jahr 2020 und zeigt, wie facettenreich das Spektrum dieser künftigen Volumenmodelle sein wird.