inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Unternehmen

Dynamisch im Reich der Mitte

Der neue Touareg1 ist der Auftakt für eine große Modell- und Innovationsoffensive, mit der die Marke ihre Führungsposition weiter ausbauen und beschleunigen will. Die „Generation SUV“ spielt dabei 
eine wichtige Rolle. Ein Dutzend SUV sollen es bis 2020 sein – voll vernetzt und digital. Schon heute liegt der Marktanteil dieser Modelle in China bei 45 Prozent, Tendenz steigend.

Volkswagen geht in China weiter in die Vollen. Auf der Messe "Auto China 2018 in Peking (25. April bis 4. Mai) wird die Marke ihr bereits im vergangenen Monat gezündetes Modellfeuerwerk für das Reich der Mitte fortsetzen. Drei neue Limousinen sollen da ihre Premiere feiern, alle passgenau auf die vielfältigen Wünsche der Kunden in China zugeschnitten. Bereits vor wenigen Wochen hatte Volkswagen vor über 1.000 internationalen Gästen ihre „Generation SUV“ für den chinesischen Markt präsentiert 
vom T-Roc über den Tiguan bis zum Touareg der dritten Generation, dem neuen SUV-Flaggschiff der Marke.

»Gemeinsam mit unseren Partnern von SAIC und FAW werden wir die Vorreiterrolle von Volkswagen in China untermauern.«

Herbert Diess,
Volkswagen Chef

Das hohe Tempo macht Sinn. China ist mit im vergangenen Jahr rund 24 Millionen verkauften Fahrzeugen nicht nur der größte Automarkt der Welt, sondern insbesondere auch einer der meist umworbenen und dynamischsten. Chinesische Autokäufer werden immer anspruchsvoller und vernetzter. Rund um die Uhr online zu sein, ist für sie ein absolutes Muss. Die Kunden sind wesentlich häufiger als in Deutschland oder den USA bereit, für digitale Dienste zu bezahlen. Auch bei der e-Mobilität geht China voran: 2025 sollen dort jährlich mindestens sechs Millionen e-Autos verkauft werden. Alleine in der Hauptstadt Peking stehen bereits heute über 100.000 Ladesäulen.

Im vergangenen Jahr hat Volkswagen in China rund 3,2 Millionen Fahrzeuge verkauft und führte mit einem Anteil von 13,3 Prozent den Markt an. Um auch künftig die richtigen Modelle und Services anzubieten, hat das Unternehmen vier Maßnahmen in der „Move Forward“-Initiative gebündelt, einem neuen Programm für Volkswagen in China.

12 Werke - die Marke auf ihrem größten Markt

In China arbeitet Volkswagen mit den lokalen Autoherstellern SAIC und FAW in Gemeinschaftsunternehmen (Joint Ventures) zusammen. 1984 wurde SAIC Volkswagen in Shanghai gegründet, 1992 folgte FAW-Volkswagen in Changchun. In mittler-
weile zwölf Fahrzeugwerken produzieren die Gesellschaften derzeit 19 Modelle der Marke.