inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Unternehmen

Einmal zu Fuß um die Erde

Wolfgang Marschall hat rund 350.000 Besuchern das Werk Kassel gezeigt.

Wolfgang Marschall sagt „Goodbye“. Der Honorarführer im Besucherdienst des Werks Kassel führte Mitte Januar seine letzte Besuchergruppe durch die Werkhallen und legt das Mikrofon nun endgültig beiseite. Seit 50 Jahren war Marschall im Werk tätig und hat den Besucherdienst fast vier Jahrzehnte geprägt. Eigentlich wurde der 68-Jährige frühere Besucherdienstleiter bereits 2009 in den Ruhestand verabschiedet.


Doch dort hielt es ihn nicht lange. Die Hallenluft fehlte und so beschloss Marschall, als Honorarführer weiterzumachen. Bis dahin hatte er in seiner 30-jährigen Tätigkeit im Besucherdienst bereits rund 300.000 Besucher durch das Werk geführt immer zu Fuß. Rund drei Kilometer ist ein Rundgang lang. Wie viele Paar Schuhe er dabei verschlissen hat, hat er nie gezählt. In den vergangenen acht Jahren als Honorarführer kamen weitere rund 50.000 Besucher hinzu.

Statistisch gesehen hat Marschall mit seinem Mikrofon den Erdball einmal zu Fuß umrundet.

1968 kam Wolfgang Marschall als gelernter Werkzeugmacher zu Volkswagen, baute in zwei Schichten Werkzeuge und wechselte dann in den Messraum für spanlose Fertigung. 1977 ging er mit seiner Familie in die USA nach Pennsylvania, um den Produktionsanlauf des US-Golf, des Rabbit, im neuen Werk New Stanton zu unterstützen. Zurück in Nordhessen begann Marschall 1979 als Mitarbeiter im Besucherdienst. 1989 übernahm er schließlich die Verantwortung für die Besucherbetreuung bis zu seinem offiziellen Ruhestand 2009. Anschließend folgte die Tätigkeit als Honorarführer.