inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Modelle und Technik

Facelift für unseren Rennchampion

Der Golf GTI TCR sieht jetzt noch schärfer aus

Update für den Siegertyp: Der Golf GTI TCR, die Rennversion des Kompakt-Sportlers aus Wolfsburg, erhält für die Saison 2018 ein Facelift. Die Frontpartie wurde überarbeitet, um die enge technische Verwandtschaft der beiden sportlichen Golf Modelle – also von GTI und GTI TCR – auch optisch noch stärker zu betonen. Die Auslieferung des neuen Modells des Golf GTI TCR wird im Januar 2018 erfolgen.

„Die neue Optik des Golf GTI TCR ist in enger Zusammenarbeit mit dem Volkswagen Design entstanden. Damit möchten wir unterstreichen, wie eng das Serienmodell und die Rennversion miteinander verwandt sind“, erklärt Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets. „Beispielsweise stammt der Motor direkt aus der Serienfertigung und wird für den Renneinsatz nur geringfügig angepasst. Ein Beleg dafür, dass der Golf GTI die perfekte Basis für unser Kundensport-Rennfahrzeug darstellt.“

Der Golf GTI TCR zählt zu den erfolgreichsten Renntourenwagen des Jahres: In der Internationalen TCR-Serie holte der Franzose Jean-Karl Vernay in Dubai den Fahrertitel und der 350 PS starke Renn-Golf mit Zweiliter-Turbo-Motor, den Volkswagen professionellen Teams und Fahrern rennfertig zum Kauf anbietet, wurde zudem als „Model of the Year“ ausgezeichnet.

Rennversion trifft Serienmodell: der neue Golf GTI TCR und der Golf GTI Performance.

Das Kürzel GTI ist seit 1976 untrennbar mit der Marke Volkswagen verbunden und gilt als die weltweit bekannteste Bezeichnung für sportliche Kompaktwagen. Alle GTI Modelle vereint die Kombination aus hoher Agilität, niedrigem Gewicht, knackigem und gleichzeitig komfortablen Fahrwerk, sicherem Frontantrieb und einer ergonomisch optimalen Sitzposition hinter einem griffigen Sportlenkrad. Hinzu kommen GTI Kennzeichen wie der typische rote Streifen im Kühlergrill und der legendäre Karo-Sitzbezug „Clark“.