inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Innovationen

Glänzend für die Umwelt

Weniger Wasser, weniger Lösemittel, weniger Energie: Die Kunststoffteile-Lackiererei im Werk Wolfsburg ist ein Vorreiter in Sachen Umweltschutz.

Olaf Thiemermann leitet die Kunststoffteile-Lackiererei in Wolfsburg. Das Saubermachen vor dem Lackieren geschieht per Schneestrahlreinigung.

Die Kunststoffteile-Lackiererei der Komponente in Wolfsburg setzt Maßstäbe in Umweltfreundlichkeit. „Mit unserer 120 Meter langen Anlage sind wir Benchmark in der Autobranche“, sagt Leiter Olaf Thiemermann. Die Lackiererei leistet einen wichti­gen Beitrag auf dem Weg von Volkswagen, die Produktion bis 2025 im Vergleich zu 2010 um 45 Prozent umweltfreundlicher zu machen. Dieses neue Ziel hat sich die Marke in ihrem Umwelt­programm „Think Blue. Factory.“ gesteckt. „Wir haben fünf innovative Technologien miteinander kombiniert“, erklärt Thiemermann das Erfolgsrezept der Lackiererei.

Zum Beispiel werden die täglich rund 4.000 Golf Stoßfänger statt mit Wasser mit CO2-Schneekristallen gereinigt. Und dank neuer Technik benötigen die meisten Teile nur noch einen statt zwei Farbaufträge. Darüber hinaus wird der Farbnebel in Filtern aus Steinmehl aufgefangen, das dann in einem Zementwerk weiterverwendet wird. Die Einsparungen sind immens: Der neue Lackierprozess verbraucht 91 Prozent weniger Wasser, 94 Prozent weniger Lösemittel und halb so viel Energie.