inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Mitarbeiter

Gutes tun mit Currywurst

Service-Factory-Mitarbeiter Bernd Huneke bringt das Originalteil für Volkswagen in den Einzelhandel. Nun hat er es auf einem Weihnachtsmarkt für den guten Zweck verkauft.

Gut besucht war der Stand von Dunja und Bernd Huneke. Bernd war übrigens früher Trainer und Sportdirektor der Bundesligafußballerinnen des VfL Wolfsburg.

Die legendäre Currywurst beschäftigt Bernd Huneke auch in seiner Freizeit: Vor Kurzem hat der Mitarbeiter der Volkswagen Gastronomie gemeinsam mit seiner im selben Bereich tätigen Frau Dunja das Originalteil auf einem Weihnachtsmarkt bei Wolfsburg verkauft – ehrenamtlich und für den guten Zweck. „Es ist fantastisch gelaufen. Den Gästen hat’s geschmeckt und wir haben wieder eine ordentliche Summe zusammenbekommen“, resümiert Huneke. 

Abwechselnd in den Dörfern Isenbüttel und Wasbüttel, 20 Kilometer von Wolfsburg entfernt, veranstalten Bürger seit 30 Jahren einen Weihnachtsmarkt. Der Erlös fließt an die Kinderkrebshilfe Hannover; allein im vergangenen Jahr kamen rund 25.000 Euro zusammen. Damit finanziert die Medizinische Hochschule zum Beispiel Wohnungen, damit Eltern während der Behandlung ihrer krebskranken Kinder in deren Nähe bleiben können.

Hunekes sind selbst Eltern, das Engagement auf dem Weihnachtsmarkt ist für sie selbstverständlich. Wie es dazu kam? „Die Schwiegermutter meiner Schwester ist Mitorganisatorin der ersten Stunde“, erinnert sich Bernd. Da der 51-Jährige im Vertrieb der Service Factory den Currywurst-­Verkauf an den Einzelhandel verantwortet, war schnell klar, wie seine Frau und er sich einbringen können. Huneke: „Wir haben zum dritten Mal Currywurst verkauft. Es ist jedes Mal ein tolles Gefühl, etwas für den guten Zweck zu tun.“