inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Mitarbeiter

Für „neue Mitmenschen“ immer im Einsatz

Udo Friedrich von Volkswagen Sachsen arbeitet ehrenamtlich als Integrationspate. Er hilft vor allem Kindern, Frauen und Männern aus Syrien, Afghanistan und Eritrea.

Udo Friedrich fährt Kinder mit seinem Traktor spazieren.

Seit 27 Jahren arbeitet Udo ­Friedrich im Werk Zwickau. Halle 5, Golf und Passat Montage. Dort gibt es immer wieder Veränderungen. Eines aber bleibt, und das freut den 47-Jährigen: „Soziale Verantwortung, partnerschaftliches Verhalten, Menschlichkeit, respektvolles Miteinander und der Kampf gegen Diskriminierung sind stabile Säulen von Volkswagen.“

In seiner Freizeit ist der Teamsprecher ­ehrenamtlich als Integrationspate für „neue Mitmenschen“ tätig. Das Wort „Flüchtlinge“ mag er nicht mehr. „Für mich sind das Menschen mit unterschiedlichen Schick­salen.

Für die meisten von ihnen ist die Flucht beendet. Und es beginnt für sie der kräftezehrende Kampf, in Deutschland Fuß zu fassen und sich ein Leben zu ermög­lichen, in dem sie sich verständigen und ­ihren Lebensunterhalt verdienen ­können.“

Dabei hilft Friedrich den Kindern, Frauen und Männern auch mit seinem Volkswagen T4, der meist als Möbelwagen dient. Der Aufbau von Tischen, Schränken oder Betten gehört ebenso zu seinem Freizeitprogramm wie Fahrten zu Behörden und Ärzten. Damit nicht genug: Er unternimmt Ausflüge mit den Menschen aus Syrien, Afghanistan und Eritrea und spielt in Flüchtlingsunterkünften mit Kindern. „Lachende Kinder – gibt es etwas Schöneres?“, fragt Friedrich, der Klein wie Groß außerdem bei Ausfahrten mit seinem Traktor verzückt. Er sagt: „Mir macht es Spaß, gemeinsam mit Freunden diesen Menschen zu helfen und ein von Vertrauen und Respekt geprägtes Verhältnis aufzubauen.“

Bei Volkswagen Sachsen arbeitet er in der Montage.