inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Modelle und Technik

Ralf Sacht: »Mit dem Touareg¹ ist jede Fahrt ein Erlebnis«

Der Vorstandsvorsitzende von Volkswagen Slovakia spricht im Interview über das neue Oberklasse-SUV und die große Flexibilität seiner Mannschaft. Diese baut Autos für gleich fünf Konzernmarken.


Herr Sacht, Sie sind schon den neuen Touareg gefahren. Was gefällt Ihnen besonders am Oberklasse-SUV der Marke Volkswagen?
Der Touareg ist ein rundum gelungenes Modell. Die Innenarchitektur zum Beispiel beeindruckt gleich auf den ersten Blick: Das volldigitale Innovision Cockpit wirkt nahezu futuristisch und entspricht den Wünschen der Kunden im digitalen Zeitalter. Und von außen ist der Touareg mit seinen breiten Schultern und seinen kühnen und dynamischen 
Linien kaum zu übersehen. 
Was mir aber am meisten gefällt, ist der Spaß am Fahren. Fahrzeuge, die wir bauen, sollen Emotionen wecken –­ wenn man sie sieht und natürlich, wenn man sie fährt. Auf den Touareg trifft das hundertprozentig zu. Mit ihm ist jede Fahrt ein Erlebnis. Ich bin zuversichtlich, dass es den Kunden genauso gehen wird. Denn von innen und von außen ist der Touareg ein Top-Produkt!

Das Werk Bratislava kann Klein wie Groß, kann sowohl die New Small Family mit up!, Skoda Citigo und Seat Mii als auch den riesigen Touareg bauen. Welche Fähigkeiten sind dafür erforderlich?
Der Standort Bratislava ist weltweit einzigartig: Immerhin bauen wir Modelle von fünf Marken unter einem Dach. Der Touareg ist dabei schon seit 16 Jahren dank des Einsatzes unserer Mitarbeiter eine Erfolgsgeschichte. Er hat immer einen großen Schritt nach vorn gemacht, was die Kundenfeatures betrifft. Darüber hinaus ist die Komplexität
der Fahrzeugelektronik und der Fahrerassistenzsysteme gewachsen. Dadurch sind auch die Ansprüche an Mannschaft und Zulieferer gestiegen. Flexibilität, Lernbereitschaft und der Wille, sich auf Innovationen einzulassen, waren und sind ausschlaggebend für unseren Erfolg. Aber entscheidend ist auch die besondere Leidenschaft der Kolleginnen und Kollegen. Teamarbeit ist das A und O.

Wie haben Sie die Mitarbeiter auf den Anlauf des neuen Touareg vorbereitet?
In der 26-jährigen Geschichte von Volkswagen Slovakia sind schon einige neue Modelle unterschiedlicher Marken bei uns vom Band gelaufen. Und in den vergangenen Monaten haben wir sogar fast gleichzeitig drei SUVs anlaufen lassen und in Serie gebracht. Jeder dieser erfolgreichen Anläufe war ein Beweis für die Kompetenz der Mannschaft und zugleich ein Ergebnis praktischer Erfahrungen. Die Anlaufteams haben sich daher aus kompetenten und erfahrenen Kolleginnen und Kollegen zusammengesetzt, die ihr Wissen an neue Teammitglieder weitergeben. Der Erfahrungsaustausch nach den Anläufen im Rahmen von „Lessons Learned“ spielt vor allem für uns bei Volkswagen Slovakia als Mehrmarkenstandort eine extrem wichtige Rolle.

»Dank unserer Mitarbeiter ist der Touareg schon seit 16 Jahren eine Erfolgsgeschichte.«

RALF SACHT (55)

ist seit 1. Februar 2016 Vorstandsvorsitzender von Volkswagen Slovakia. In dieser Funktion ist er gleichzeitig Vorstandsmitglied Technik. Die Schwerpunkte seiner weltweiten Arbeit sind das marken- und konzernweite Anlaufmanagement, die Prozessgestaltung von Fahrzeuganläufen, Produkt- und Prozessoptimierungen sowie die Sicherstellung der Anlaufqualität. Sacht begann seine berufliche Laufbahn 1984 als Mitarbeiter der Fahrzeugmontage bei Volkswagen in Wolfsburg. Im Laufe seiner Karriere war er in unterschiedlichen Leitungsfunktionen bei Volkswagen tätig. Unter anderem führte er 2003 die Pilothalle von Volkswagen Slovakia in Bratislava. Ein Jahr später übernahm er die Konzernanlaufsteuerung und 2007 wurde er zum Chef der Pilothalle der Marke Volkswagen ernannt. Von 2010 an schließlich war Sacht Geschäftsführer des Vorseriencenters Produktion der Marke Volkswagen.

Zu seiner Weltpremiere auf dem wichtigsten Markt China fuhr der Touareg mal eben 16.000 Kilometer – von Bratislava nach Peking. Ein erster Beweis für seine Robustheit und Zuverlässigkeit?
Wir bei Volkswagen Slovakia fertigen innovative Fahrzeuge höchster Qualität für anspruchsvolle Kunden auf der ganzen Welt – und können diese Worte auch vertreten. Dass der neue Touareg die Strecke zu seiner Weltpremiere in China gemeistert hat, war deshalb nicht überraschend, aber natürlich eine tolle Leistung. Dieser Start wurde auch gleich von einer starken Symbolik begleitet: Zusammen haben wir den jüngsten Zuwachs der Volkswagen Familie ganz im Sinne unseres Leitsatzes „Aus Bratislava in die ganze Welt“ verabschiedet. Gleich bei seiner ersten Fahrt durchquerte der Touareg elf Länder auf zwei Kontinenten. Da wir von Volkswagen Slovakia den Touareg exklusiv bauen, bin ich mir sicher, dass er auch Ziele in noch weiter entfernten Ecken der Welt erreichen wird.

Auch im Volkswagen Heimatmarkt Deutschland kommt der Touareg jetzt auf den Markt. Was wünschen Sie dem neuen Top-Modell aus Ihrem Werk?
Nicht nur viele, sondern viele zufriedene Kunden. Wir haben ein ausgezeichnetes Auto auf die Räder gestellt. Nun sind die Kunden an der Reihe, stolz den Touareg zu fahren. Dabei wird immer ein Teil seines Geburtsorts Slowakei dabei sein. Wo auch immer auf der ganzen Welt sie einem Touareg begegnen, sicher ist: Er ist „made in Slovakia“.

Volkswagen
Slovakia

13.700

Beschäftigte arbeiten bei Volkswagen Slovakia.

361.776

Fahrzeuge haben die Mitarbeiter im Jahr 2017 produziert.

Modelle:

Volkswagen Touareg, up! und e-up!², Audi Q8 und Q7, Porsche Cayenne, Skoda Citigo und Seat Mii.