inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Unternehmen

Transform Minds: Impulse für Strategie

Zwölf Mitarbeiter aus deutschen und polnischen Komponentenwerken ausgewählt.

Kick-off mit Vorstand: Die Projektarbeit startete in der Volkswagen Arena.

Die Konzern Komponente steckt in einem großen Veränderungsprozess, den die Führungskräfte der Komponente mit dem Strategieprogramm „ONE MISSION 2025“ gestalten. Damit der Wandel auf allen Ebenen des Unternehmens mitgetragen wird und Impulse der Mitarbeiter einfließen, hat die Konzern Komponente das „Transform Minds“-Programm ins Leben gerufen. Transform Minds – das sind zwölf Mitarbeiter aus deutschen und polnischen Komponentenwerken, die nach erfolgreicher Bewerbung im Sommer 2018 den Wandel der Geschäftsfelder und Werke begleiten und Impulse liefern für die zwölf strategischen Handlungsfelder, darunter „Digitalisierung“, „Produktportfolio“ oder „Kompetenz“.

Das Projekt umfasst 4 Elemente

  • Impulse von außen gab es auf fünf Stationen einer „Learning Journey“
     
  • Strategie-Impulse:
    Die Transform Minds nahmen teil an der 2. Konzern-Komponenten-Konferenz und arbeiteten gemeinsam mit der Führungsmannschaft an der Komponenten-Strategie „ONE MISSION 2025“

  • Mitwirkung an Projekten:
    Die Transform Minds haben Ideen entwickelt, die in die zwölf Handlungsfelder der Komponenten-­Strategie einfließen.
     
  • Multiplikatoren des Wandels:
    Die Transform Minds berichten auf Group Connect über ihre Erlebnisse und stehen in den Werken als Ansprechpartner für Kollegen zur Verfügung.

»Durch die Transform Minds können wir unsere bisherige strategische Entwicklung mit spannenden, frischen Impulsen aus der ganzen Mannschaft, aus unterschiedlichen Teams und Erfahrungshorizonten anreichern«

Ludwig Fazel (Leiter Strategie der neuen Marke Group Components) zum „Transform Minds“-Programm.

5 Stationen, 1.000 Eindrücke, 1 Ziel:
Die Learning Journey der Transform Minds

Nach dem Auftakt auf der Konzern-Komponenten-­Konferenz im August startete die Learning Journey der Transform Minds: Von September bis Februar gab es mit Linz, Berlin, Wiesbaden, Ingolstadt und Essen fünf spannende Stationen mit Arbeitssessions und kreativen Impulsrednern für die Transform Minds und ihre Projekte.

Transform Minds und Projekte

1. Linz (September 2018):

Besuch der Technologie- und Zukunftsmesse „Ars Electronica“ und Ausarbeitung der eigenen Themenfelder

2. Berlin (Oktober 2018):

Besuch der SAP Data Kitchen am Tag der Deutschen Einheit

3. Wiesbaden (November 2018):

Führung durch das „Erfahrungsfeld“ im Schloss Freudenberg

4. Ingolstadt (Dezember 2018):

Besuch von Audi Kollegen

5. Essen (Januar 2019):

Austausch mit E.ON zu Themen des Wandels

Übrigens: Im März stellen die Transform Minds ihre Projektideen dem Vorstand und der Führungsmannschaft der Konzern Komponente vor.

Was waren deine Highlights auf der Learning Journey?

Der Transformationsprozess der Komponente ist eines der größten Ereignisse, die ich bei ­Volkswagen erlebe. Bei unserem Stopp in Wiesbaden gab es den Raum „Blickwinkel ändern“, der mich zum Nachdenken angeregt hat. Oft reden wir aufgrund unterschiedlicher Blickwinkel aneinander vorbei. Wenn jeder versucht, sein Gegenüber zu verstehen, würden viele Prozesse besser laufen.

Wie beteiligst du dich an der Strategie?


Im Handlungsfeld „Kommunikation“ möchte ich einen Beitrag leisten zur Verbesserung des Informationsflusses im direkten Bereich. Ich bin überzeugt, dass uns die Transformation gelingt, wenn wir alle Mitarbeiter zu den wichtigsten Themen zielgerichtet und verständlich informieren und beteiligen.

 Was ist dein persönliches Fazit?


Wir müssen im Denken und Handeln flexibler werden – dazu kann jeder Einzelne beitragen.

Im Denken und Handeln flexibler werden

3 Fragen an ...

... David Kraushaar.

Er ist »Transform Mind« aus dem Getriebebau in Kassel und arbeitet mit im Handlungsfeld »Kommunikation« .