inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Innovationen

Mehr SUVs, neue Limousinen und Elektroautos

Volkswagen auf der "Auto China 2018" - Marke setzt Modelloffensive fort und blickt auf die Mobilität von morgen


Die Produkt- und Technologieoffensive von Volkswagen läuft auf Hochtouren: Neun neue Modelle werden in diesem Jahr allein in China vorgestellt. Auf der "Auto China 2018" in Peking (25. April bis 4. Mai) feiern gleich zwei von ihnen Premiere: der neue Lavida und der CC.

Limousinen haben Tradition in China. Sie bilden das stärkste Fahrzeugsegment. Seit Jahren führt der Lavida das Feld an. Gut 450.000 Kunden entschieden sich im letzten Jahr für diese Kompaktlimousine. Die Neuauflage soll den Erfolg fortsetzen. Sie basiert zum ersten Mal auf dem Modularen Querbaukasten, kurz MQB, und bietet den Passagieren damit noch mehr Raum im Inneren.

Der neue Lavida im Film

Auch die zweite Messepremiere gehört zur Klasse der Limousinen. Der neue CC entspricht dem in Europa erfolgreichen Arteon, wird aber in China gebaut. Ansonsten setzt er auf die bekannten Qualitäten: sportliches Design, elegante Linien und erstaunlich viel Platz und Komfort.

 

Ebenfalls auf dem Stand zu sehen: die Neuauflage des Touareg. Vor Kurzem hat das neue Flaggschiff-SUV der Marke Weltpremiere gefeiert. Jetzt steht es zum ersten Mal auf einer Messe. Das gilt auch für den kompakten T-Roc, der in Peking als China-Version ausgestellt wird. Im Vergleich zur europäischen Variante besitzt er unter anderem einen längeren Randstand. Markteinführung: Herbst 2018.

Gut 450.000 Kunden entschieden sich im letzten Jahr für diese Kompakt-limousine.

Mit der vollelektrischen Oberklasse-Limousine I.D. Vizzion gibt Volkswagen zudem einen Vorgeschmack auf die Mobilität von morgen. Das Auto verwendet den Modularen Elektrobaukasten (MEB), ist bereit für das autonome Fahren, versteht natürliche Sprache und überrascht mit einer Reihe technischer Finessen - unter anderem Augmented Reality. 2020 starten die ersten Modelle in Europa und China.

Mehr zum I.D. Vizzion finden Sie hier


Fest steht: Das Reich der Mitte ist und bleibt der zentrale Wachstumsmotor für Volkswagen. Allein 2017 hat die Marke hier 3,2 Millionen Fahrzeuge verkauft – mehr als jeder Wettbewerber. Und es geht weiter: Mit mehr als 750.000 Fahrzeugen hat der Absatz im ersten Quartal dieses Jahres um 8,6 Prozent zugelegt.
 

Um diese starke Position zu sichern, hat die Marke ihre "Move Forward"-Initiative ins Leben gerufen. Dabei soll das Modellprogramm im wichtigsten Einzelmarkt der Marke erneuert und ergänzt werden. Im Fokus: Plug-in-Hybride und reine Elektroautos. Allein zehn Modelle mit vollelektrischem Antrieb sind in den nächsten fünf Jahren für China geplant. Damit will die Marke bis 2025 rund 650.000 Elektroautos jährlich verkaufen.