inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Strategie

Neue Gene

Auch die Produktion und Logistik gibt den Regionen mehr Entscheidungsfreiheit. Das Werk Pune in Indien nutzt das bei Sonnenblende und Dachhimmel.

Mitarbeiter Sanjay Kumbhar aus dem Werk Pune beim Einbau einer Sonnenblende.

Die Qualitätsansprüche der Kunden sind von Land zu Land unterschiedlich. Lange hatte die Marke den Anspruch, in allen Modellen in allen Ländern dieselbe Qualität zu liefern. Darauf reagiert die Produktion und Logistik. In ihrer neuen Fachbereichsstrategie TRANSFORM.FACTORY+ hat sie im Handlungsfeld Qualität das Ziel klar formuliert: Kundenansprüche werden in allen Prozessen ab­gebildet – und zwar zukunftsweisend und regionsspezifisch. Dadurch geht die Marke Volkswagen nicht nur stärker auf ihre Kunden ein, sie spart auch eine Menge Geld.

» Wir stärken die Regionen, geben ihnen mehr Entscheidungsfreiheit ganz im Sinne der Markenstrategie. «

Dieter Kramer

Im Werk in Pune (Indien) werden diese neuen Qualitäts-Gene in allen künftigen Fahrzeugen spürbar. Beispiel Sonnenblende: Sie wird aus einem thermoplastischen Kunststoff und nicht mehr aus einem Partikelschaumstoff bestehen. Das neue Material, das nun von einem indischen Lieferanten kommt, hat den Vorteil, etwas härter und wärmebeständiger zu sein. Somit ist es perfekt für die Klimaverhältnisse in Indien geeignet.

Ein anderes Beispiel ist der Dachhimmel. Mitbewerber auf dem indischen Markt nutzen schon länger nichtgewebtes Material eines lokalen Lieferanten statt gewebtes Material aus Europa. Vor allem aus Kos­tengründen ist das künftig bei der Marke Volkswagen ebenfalls der Fall – und damit auch ein Preisvorteil für die Kunden.

„Wir stärken die Regionen, geben ihnen mehr Entscheidungsfreiheit ganz im Sinne der Markenstrategie“, sagt Dieter Kramer, Projektleiter des Handlungsfeldes Qualität in der Fachbereichsstrategie TRANSFORM.FACTORY+.

Er betont: „Mit unserem neuen Q-Gene-Prozess passen wir uns nicht nur regionalen Kundenbedürfnissen, sondern auch den Angeboten von Wett­bewerbern, der Kostensituation und der lokalen technischen Machbarkeit an. Gleichzeitig werden wir unserem hohen Volkswagen Qualitätsanspruch zu 100 Prozent und noch effizienter gerecht.“

Die Mitarbeiter begrüßen das. „Wir kennen den Markt in Indien und die Wünsche der Menschen aus täglichem Erleben. Über unseren größeren Gestaltungsspielraum freuen wir uns“, sagt Vikas Mahimkar, Unterabteilungsleiter Qualitätsplanung.