inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Innovationen

Parkt wie von allein

Der Park Assist steuert automatisch in Längs- oder Querparklücken.

Die Lücke sieht groß genug aus, um rückwärts einzuparken. Blinker gesetzt, Lenkrad ein­geschlagen, Schulterblick. Der erste Versuch passt nicht, nach dem zweiten hat sich schon eine wütend hupende Schlange hinter dem Fahrer gebildet.

Die Situation kommt Ihnen bekannt vor? Der Parklenkassistent, genannt Park Assist, weiß Rat. Der Helfer steuert das Fahrzeug automatisch in Längs- und Querparklücken und parkt zudem aus Längsparklücken aus. Der Park Assist bewegt selbstständig das Lenkrad und rangiert das Fahrzeug so in die ausgewählte Parklücke. Die Vermessung der Parklücke, die Zuweisung der Startposition und die Lenkbewegungen über­nimmt der Helfer. Der Fahrer muss nur noch Gas geben und bremsen.

„Der Fahrer muss sich keine Gedanken mehr darum machen, wie er einparken soll“, erklärt der Entwickler Jan Brandes. „Der Park Assist findet immer die richtige Bahn in die Lücke.“

Mit dem Taster Park Assist in der Mittelkonsole aktiviert der Fahrer den Assistenten. Wenn er dann mit maximal 40 km/h und einer Entfernung von 0,5 bis 1,5 m am Straßenrand entlangfährt, scannt der Helfer beide Straßenseiten. Dabei erkennt er Lücken jeder Art, zum Beispiel auch in Kurven, auf Bordsteinen oder zwischen Bäumen. Wenn eine Lücke mindestens 0,8 m (fahr­zeugabhängig) länger ist als das Fahrzeug, erscheint in der Multifunktionsanzeige die Meldung „Parklücke erkannt“.

Dann setzt der Fahrer den Blinker, um anzuzeigen, auf welcher Seite er einparken möchte, und der Park Assist dirigiert ihn in die richtige Ausgangsposition. Mit dem Einlegen des Rückwärtsgangs sind der Parklenkassistent und die automatische Lenkbetätigung aktiv, und das Fahrzeug steuert selbst in die Parklücke. Der Fahrer betätigt dann nur noch Gas und Bremse, während ihm Bilder im Display anzeigen, ob er gegebenenfalls noch einmal vorwärts oder rückwärts fahren soll. Dabei hängt die Zahl der Parkzüge von der Größe der Lücke ab: Je kürzer bzw. schmaler die Lücke, desto mehr Züge sind notwendig. Überstimmen kann der Fahrer den Park Assist jederzeit – dafür muss er nur das Lenkrad festhalten oder den Taster in der Mittelkonsole ausschalten. 

DER EXPERTE


Jan Brandes ist Techniker mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik und kam 2015 zu Volkswagen. Dort ist er als Projektleiter Fahr­assistenz­systeme für den Park Assist zuständig.