inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Unternehmen

Der 150-millionste ist ein Golf GTE

Was für eine Zahl, was für ein Produktionsjubiläum! Im Werk Wolfsburg ist am Donnerstag das 150-millionste Fahrzeug der Marke Volkswagen vom Band gelaufen. Alle Autos aneinandergereiht, ergäben eine Streckenlänge von rund 638.000 Kilometern. Das entspricht 16 Erdumrundungen.

Interview für inside TV: Markenchef Herbert Diess und Betriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh in Halle 12, wo das Jubiläumsfahrzeug vom Band gelaufen war.

Das Jubiläumsfahrzeug ist ein Golf GTE, also ein Golf mit Plug-In-Hybrid. Markenchef Herbert Diess, Werkleiter Stefan Loth und Betriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh begrüßten ihn in der Montagehalle 12 im Beisein von Auszubildenden des Standortes Wolfsburg. Dabei richtete sich Diess direkt an die Mannschaft. „150 Millionen Volkswagen – das bedeutet, dass wir weltweit 150 Millionen Mal den Traum unserer Kunden von einem eigenen Automobil erfüllt haben. Sie und Ihre tägliche Arbeit sind die Basis für diesen Erfolg. Dafür danke ich auch im Namen meiner Vorstandskollegen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Volkswagen an allen unseren Standorten. Ohne ihre Leistung wäre ein solches Jubiläum nicht denkbar.“

Werkleiter Stefan Loth unterstrich, dass die Mitarbeiter am Standort Wolfsburg 44 der 150 Millionen Volkswagen gebaut haben. Und Betriebsratschef Bernd Osterloh sagte: „150 Millionen Fahrzeuge – das ist eine beinahe unfassbar große Zahl. An diesem Jubiläum lässt sich zeigen: Über Generationen hinweg haben die Kolleginnen und Kollegen Großartiges geleistet. Hier bei Volkswagen fertigen wir Fahrzeuge in Top-Qualität, und das werden wir auch in Zukunft tun. Darauf kann unsere Belegschaft zu Recht stolz sein.“

Das ist sie auch! Für rund ein Dutzend Auszubildende etwa war der Donnerstag ein Tag, den sie so schnell nicht vergessen werden. Schließlich begingen sie im Beisein des Markenchefs, des Werkleiters und des Betriebsratsvorsitzenden das Produktionsjubiläum. Chayma Oueslati etwa, Elektronikerin für Automatisierungstechnik im ersten Lehrjahr, kündigte am Mittag an: „Heute Abend habe ich zu Hause viel zu erzählen.“ Das gilt auch für Carolin Storm und Pit Braumann, beide Azubis zum Technischen Modellbauer. Sie und weitere Kollegen hatten von ihrem Ausbilder den Auftrag bekommen, für die Jubiläumsfotos aus Styropor die Ziffern zu bauen, die die 150. 000. 000 bilden. Gesagt, getan – „auch wenn wir etwas aufgeregt waren“. Die Arbeit des Volkswagen Nachwuchses findet nun Niederschlag in den Geschichtsbüchern.

Begonnen hat die Serienproduktion der Marke Volkswagen am 27. Dezember 1945 mit dem Käfer Typ 1. In der Nachkriegszeit prägte der Volkswagen Käfer die Automobilindustrie. Bis zu seinem Produktionsende in Mexiko im Jahr 2003 liefen mehr als 21,5 Millionen Fahrzeuge des Kleinwagens vom Band.

Der Golf übertraf nochmals die Rekordmarke des Käfers. Im Jahr 2002 lief der 25-millionste Golf in Wolfsburg vom Band, im Jahr 2013 waren es schon 30 Millionen. Heute fertigt Volkswagen den Bestseller Golf in der siebten Generation und hat weltweit mehr als 34 Millionen Fahrzeuge produziert. Der Golf gilt seit Jahrzehnten als Maßstab im Kompaktwagen-Segment.

Neben Käfer und Golf wurden auch mehr als 20 Millionen Passat, rund 19,5 Millionen Jetta und nahezu 17 Millionen Polo gefertigt.

Aktuell umfasst das Produktportfolio der Marke mehr als 60 Modelle. Allein im Jahr 2017 bringt Volkswagen weltweit mehr als zehn Fahrzeuge auf den Markt. Bis 2020 werden es zum Beispiel insgesamt 19 SUV sein. Die I.D.-Familie mit neuer Elektroarchitektur (MEB) startet die Elektro-Offensive der Marke Volkswagen dann ab 2020. Bis 2025 sollen eine Million elektrische Volkswagen auf die Straße gebracht werden.

Großer Auftritt: Wolfsburger Auszubildende begleiteten den Bandablauf. Die Technischen Modellbauer unter ihnen hatten die großen, weißen Ziffern gebaut.