inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Modelle und Technik

Journalisten testen T-Cross auf Mallorca

inside blickt hinter die Kulissen eines Fahrevents.

Perfekte Kulisse: der T-Cross vor der Kathedrale von Palma.

Mallorca zur Mandelblüte: Frühlingshafte 20 Grad und die Landschaft der spanischen Mittelmeerinsel sind die perfekte Kulisse für den neuen T-Cross. Zwölf Tage lang hat Volkswagen mehr als 500 Fachjournalisten, Bloggern und Influencern aus aller Welt die Möglichkeit geboten, das neue SUV zu testen. Wie viel Arbeit die Organisation eines solchen Fahrevents ist, zeigt ein Blick hinter die Kulissen.

Bereits Anfang 2018 startete ein fachbereichsübergreifendes Team in Wolfsburg mit den Planungen für die T-Cross Veranstaltung. Christoph Peine (Sprecher Baureihe Small): „Unsere Events sind Teamwork. Schon in der Vorbereitung arbeiten wir eng mit den Experten aus der Baureihe und von Vertrieb und Marketing zusammen.“

Christoph Peine, Sprecher Baureihe Small

Ein Jahr später in Palma de Mallorca: Medienvertreter aus aller Welt landen am Flughafen. Vor dem Terminal parken 30 Testfahrzeuge – bereit für eine Tour über die Insel. Die Journalisten starten ihre Testfahrten durch die Großstadt Palma, das hügelige Binnenland und entlang der kurvenreichen Küste. Am Nachmittag führt sie das Navi zu einem Hotel im Nordosten der Insel: Es ist die Zeit für Fachgespräche. Volkswagen Experten stehen Rede und Antwort. Susan Kirstein (Produktreferentin T-Cross): „Unsere Gäste sind begeistert vom Event. Der T-Cross kommt sehr gut an. Besonders gelobt werden das Fahrwerk, die umfangreiche Serienausstattung und die ausgefallenen Farben.“ Horst-Dieter Valentini (Fachexperte Elektrik/Elektronik): „Das große Angebot elektrischer Funktionen beeindruckt die Journalisten. Den Vergleich mit Fahrzeugen höherer Klassen muss der T-Cross nicht fürchten.“

Für das Fahrevent gilt: Neben einem perfekten Auto ist die reibungslose Organisation entscheidend. Gemeinsam hatten Produktkommunikation und Eventteam auf Mallorca die ideale Loca­tion gefunden. Wichtige Kriterien: sonniges Wetter, wenig Verkehr und die Nähe zu einem internationalen Flughafen. Außerdem passt der urbane Raum Palma ebenso gut zum T-Cross wie die ländlichen Regionen der Insel.

Die Logistik ist eine weitere Herausforderung. Die Testfahrzeuge kamen aus dem Werk Pamplona per Lkw und Fähre nach Mallorca, die Shuttle-Fahrzeuge aus Wolfsburg. Auch einzelne Sitze, Felgen und Dekore mussten auf die Insel geschafft werden. Sie sind wichtige Demonstrationsobjekte.

»Das große Angebot elektrischer Funktionen beeindruckt die Journalisten. Den Vergleich mit Fahrzeugen höherer Klassen muss der T-Cross nicht fürchten«

Horst-Dieter Valentini, Fachexperte Elektrik/Elektronik

Alpay Topsakal, Technische Entwicklung

Ohne Helfer im Hintergrund geht es nicht. Jeden Abend checkt ein Team der Technischen Entwicklung in einer Werkstatt in der Nähe des Hotels die Testfahrzeuge und bereitet sie auf neue Einsätze vor. Nicht nur Ölstand, Brems­flüssigkeit und Reifendruck müssen passen – auch Lackschäden sind tabu. Alpay Topsakal (Techniker Test- und Pressefahrzeuge): „Wir sorgen über Nacht dafür, dass die Journalisten jeden Tag mit einem technisch und optisch einwandfreien T-Cross über die Insel fahren.“ Auf Mallorca passte jedenfalls alles zusammen – das zeigten auch die Berichte in der Fachpresse.

Pressestimmen zum T-Cross

»Klein, aber olé!«

Auto Bild

»VW T-Cross: Kompakt, aber ganz und gar nicht klein«

Oberösterreichische Nachrichten

»Der coole Typ für Stadt und Land«

Tiroler Tageszeitung

»Volkswagen T-Cross 1.0 is a trendy SUV for young families who live in the city«

The Scottish Sun

»VW T-Cross im ersten Test – Der Polo in Höchstform«

bild.de