inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Mitarbeiter

Hallo, Kollegin!

In unserer Serie stellen wir Mitarbeiter der Marke Volkswagen aus aller Welt vor. Heute: Zoé Hofmann (18) aus der Gläsernen Manufaktur in Dresden (Deutschland).


Vom Oldtimer zum e-Golf

Zoé Hofmann

In welchem Bereich in Dresden arbeiten Sie?

Aktuell bin ich Auszubildende im dritten Lehrjahr und arbeite in der Montage auf der sogenannten Schuppe 2. Dort wird hauptsächlich der Innenraum des e-Golf komplettiert. Ich lerne die Arbeitsabläufe – unter anderem montiere ich die Innenraumverkleidungen oder bringe Sitze mithilfe eines Manipulators ins Fahrzeug. Nach meiner Ausbildung möchte ich gern weiter in der Fertigung hier am Standort Dresden arbeiten.

Warum wollten Sie Kfz-Mechatronikerin werden und warum bei Volkswagen?

Schon früh habe ich mich für Autos interessiert. Deshalb war für mich die Berufswahl klar. Ich möchte schließlich gern wissen, wie Technik funktioniert. Außerdem haben Oldtimer mein Interesse an diesem Beruf geweckt. Warum Volkswagen? Ganz einfach: Das ist ein tolles Unternehmen und ein super Arbeit­geber. Das Arbeitsklima und die Arbeitsbedingungen sind einfach gut, was auch an den vielen tollen Kollegen liegt. Das macht es mir leicht, jeden Tag zur Arbeit zu kommen. Außerdem freue ich mich über die vielen Weiterbildungs­möglichkeiten, die das Unternehmen seinen Mitarbeitern bietet.

Was sollten Kollegen, die in Dresden zu Besuch sind, unbedingt gesehen haben?

Hier in Dresden gibt es unzählige Sehenswürdigkeiten: die Semper­oper zum Beispiel, den Dresdner Zwinger, die Frauenkirche und selbstverständlich auch unsere Gläserne Manufaktur. Dresden ist immer eine Reise und die Gläserne Manufaktur eine Besichtigung wert. Ich kann jedem nur empfehlen, bei uns in Sachsen vorbeizuschauen.