inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Unternehmen

Doppelter Grund zum Feiern

Volkswagen do Brasil feiert Geburtstag und Produktionsjubiläum

 

Volkswagen do Brasil hatte Ende März gleich zwei Anlässe zum Feiern: Einerseits wurde das Unternehmen 65 Jahre alt, andererseits lief das 23-millionste Fahrzeug vom Band. An der Feierstunde im Werk Anchieta nahmen neben Händlern, Lieferanten, Kunden und Journalisten auch zahlreiche Mitarbeiter teil. Unter ihnen waren mit Paulo Roberto Pereira (Monitor im Werk Anchieta), José Geraldo de Carvalho (Montagemitarbeiter im Werk Taubaté), Marco Antônio Ferreira (Klempner im Werk São José dos Pinhais) und Carlos Alberto Caetano (HR-Analyst im Werk São Carlos) vier Mitarbeiter, die am selben Tag wie Volkswagen do Brasil, sprich am 23. März, Geburtstag haben. Am 23. März 1953 gründete Volkswagen in Brasilien eine Montage- und Fabrikationsgesellschaft.

Diese hat bis heute 23 Millionen Fahrzeuge produziert. Bei dem Jubiläumsfahrzeug handelt es sich um einen Virtus Highline 200 TSI. "Dieser Meilenstein spiegelt die solide und erfolgreiche Geschichte von Volkswagen in Brasilien wider. Unser Unternehmen war immer Teil der Entwicklung dieses Landes", betonte Volkswagen Südamerika Chef Pablo Di Si, der die Gelegenheit nutzte, um den geladenen Gästen den neuen Tiguan vorzustellen. Das SUV kommt im April zu den Händlern in Brasilien. "Der neue Tiguan ist das erste von fünf SUVs, die wir bis 2020 vorstellen werden", kündigte Di Si die Fortsetzung der Modelloffensive an.

Zu den bewegendsten Momenten der Feierstunde zählte der Auftritt des Symphonieorchesters Heliópolis. Das von der VolkswagenStiftung unterstützte soziale Projekt präsentierte brasilianische Volkslieder, die die tiefe Verbindung zwischen Volkswagen und dem brasilianischen Volk verdeutlichen, etwa "Fuscão Preto" ("Großer, schwarzer Beetle") und "Brasília Amarela" ("Gelber Brasilia").