inside
Das Mitarbeitermagazin
der Marke Volkswagen

Unternehmen

Fünfmal mehr Elektroautos

Umwelt- und Zukunftsprämie: Der Leiter des Vertriebs und Marketing Deutschland zieht ein positives Zwischenfazit. Auch die Mitarbeiter nutzen sie häufig.

Thomas Zahn, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland.

Die Marke Volkswagen hat Anfang August ein Umwelt- und Zukunftsprogramm in Deutschland ge­startet. Wer sein Dieselfahrzeug mit Abgasnorm 4 oder älter gegen einen neuen Volkswagen tauscht, erhält dafür je nach Modell bis zu 10.000 Euro Umweltprämie. Wer sich darüber hinaus für den Kauf eines Volkswagen mit besonders umweltfreundlichem alternativen Antrieb entscheidet, bekommt zusätzlich je nach Antriebsart bis zu 2.380 Euro Zukunftsprämie. Wie fällt das Zwischenfazit dieser Aktion nach rund sieben Wochen aus?

Darüber hat Thomas Zahn, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland, mit inside gesprochen. 

Wie nehmen die Kunden die Umweltprämie an?
Bislang haben bereits rund 20.000 Kunden ­ihren alten Diesel verschrotten ­lassen und ­einen neuen Volkswagen oder einen Jahres­wagen mit effizientem und sauberem ­Antrieb gekauft. Das ist ein erfreuliches Ergebnis und ein signifikanter Beitrag der Marke Volkswagen zur Verbesserung der Luft­qualität in deutschen Städten.

Und wie läuft die ­Zukunftsprämie?
Uns freut besonders, dass auch die ­Zukunftsprämie häufig genutzt wird und viele Kunden sich für den Umstieg auf die Elektromobilität entscheiden. ­ Im ­Rahmen der Umwelt- und ­Zukunftsprämie konnten wir den ­Elektroanteil, der bisher bei etwa zwei Prozent lag, auf knapp zehn Prozent verfünffachen.
 

» Rund 40 Prozent der Kunden sind Markenwechsler. «

Thomas Zahn

Um die Umwelt- und/oder ­Zukunftsprämie zu bekommen, können Kunden auch ein Dieselfahrzeug eines ­anderen ­Herstellers eintauschen. ­Geschieht das häufig?
Ja! Rund 40 Prozent der Kunden sind ­Markenwechsler und haben sich durch die Umweltprämie für einen neuen ­Volkswagen entschieden. Das zeigt, dass unsere Marke für viele Menschen sehr attraktiv ist.

Mit­arbeiter können im ­Rahmen des Verkaufs an Werkangehörige die ­Umwelt- und/oder Zukunftsprämie bekommen. Machen sie davon ­Gebrauch?
Sie sprechen einen wichtigen Punkt an. Wir möchten auch unsere Mitarbeiter motivieren, zur Modernisierung der Fahrzeugflotte in Deutschland beizutragen. Deshalb haben wir dafür gesorgt, dass sie die Umweltprämie im WA-Geschäft voll nutzen können. Und das tun sie: Wir haben bisher rund 550 Neuwagen- und 270 Gebrauchtwagenbestellungen vorliegen. Auch hier liegt der Anteil von Elektrofahrzeugen bei etwa zehn Prozent.